Skip to main content

Tripper (Gonorrhoe)

Die Geschlechtskrankheit Tripper ist eine sexuell übertragbare Infektion. In der Medizin spricht man von Gonorrhoe oder Neisseria gonorrhoeae. Die Gonokokken, also die Bakterien setzen sich auf die Schleimhäute.

Bei Männern werden meistens die Harnröhre, der Rachen und der Enddarm besiedelt. Bei Frauen kommt noch der Gebärmutterhals dazu. Durch die Bakterien wird eine Entzündung verursacht, diese kann zum Beispiel zu einer Unfruchtbarkeit führen.

Tripper Symptome beim Mann

Häufige Symptome von Gonorrhoe bei Männern sind ein Ausfluss aus der Harnröhre oder Unterleibsschmerzen. Der Ausfluss riecht unangenehm. Bei Frauen kommt der Ausfluss aus der Vagina. In vielen Fällen von Gonorrhoe sind die Symptome nicht spürbar, dass bedeutet viele betroffene merken die Geschlechtskrankheit nicht.

Nachdem sie sich mit Tripper anstecken, kommt es nach ca. 3 Tagen zum Ausfluss. Den Ausfluss erkennen sie an den folgenden Punkten:

  • Milchige Konsistenz
  • Wird anschließend cremig eitrig
  • Riecht sehr unangenehm

Tripper führt außerdem zu Entzündungen. Diese Entzündungen verursachen einen Reiz (Juckt und brennt) und bilden Eiter.

Auch wenn die Symptome ohne eine Behandlung besser werden oder ganz verschwinden, bedeutet das nicht das sie kein Tripper mehr haben. Sie können weiter andere Menschen anstecken und haben die die Bakterien in ihrem Körper. Sollten sie nicht behandeln und die Symptome gehen zurück, sollten sie dennoch jeden Morgen einen leichten Ausfluss tropfen von Eiter haben.

Gonokokken Bakterien die in die Prostata gelangen Entzünden sich und bewirken die folgenden Symptome:

  • Harndrang
  • Blasenschmerzen
  • Schmerzen beim Stuhlgang
  • Erhöhte Körpertemperatur

Beim Befall der Samenleiter durch die Geschlechtskrankheit Tripper kann es zu einer Unfruchtbarkeit kommen. Die Entzündungen bewirken Verklebungen der Samenleiter. Der Nebenhoden kann sich entzünden und der Hodensack schwillt deutlich an. Diese Schwellung ist sehr Schmerzhaft.

Symptome bei der Frau

In vielen Fällen treten auch bei der Frau keine Symptome auf. Die Symptomlosigkeit macht die Geschlechtskrankheit sehr gefährlich, da viele Frauen nicht wissen, dass sie sich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt haben.

Die folgenden Symptome können bei Gonorrhoe auftreten:

  • Harndrang
  • Schmerzen der Harnblase
  • Schmerzen auf der Toilette
  • Stark riechender Ausfluss
  • Blutungen (schmierig)
  • Schmerzen an Schamlippen

Sollte der Tripper nicht behandelt werden, können die Gonokokken über die Gebärmutter und den Gebärmutterhals in die Eileiter gelangen. Die Entzündungen der Eileiter sorgen für Verklebungen, die dann zu Unfruchtbarkeit führen.

Tripper Test

Die Bakterien Gonokokken können durch einen einfachen Abstrich oder Urintest getestet werden. Solche Gonorrhoe Tests können bei Hautärzten, Ärzten für Geschlechtskrankheiten, Gynäkologen und Urologen durchgeführt werden.

Es gibt auch die Möglichkeit die Gonokokken Tests bei Gesundheitsämtern und bei der Aidshilfe durchzuführen.

Es gibt auch die Möglichkeit einen Selbsttest durchzuführen. Dazu müssen sie sich bei einem Anbieter melden, anschließend erhalten sie einen Selbsttest. Diesen schicken sie dann an ein Labor und bekommen die Ergebnisse nach Hause geschickt.

Der Selbsttest ist natürlich eine Möglichkeit, wenn die nicht zu einem Arzt gehen möchten. Aber ich würde ihnen den Weg zum Arzt raten, da sie dort anders betreut werden. Eine Geschlechtskrankheit ist nichts für das man sich schämen muss, jeder kann sich anstecken. Wichtig ist nur, dass sie sich behandeln lassen müssen.

Eine Selbstdiagnose sollten sie vermeiden, da die Symptome von Tripper denen von anderen Geschlechtskrankheiten ähnelt wie zum Beispiel Chlamydien beim Mann.

Wer zahlt den Test?

Die Kosten für einen Test zahlt man in der Regel selbst. Jedoch gibt es eine Ausnahme. Wenn es einen begründeten Verdacht gibt, dann wird der Test von den Kassen übernommen.

Wann habe ich einen begründeten Verdacht?

  • Gerade wenn sie Verkehr mit einem Partner hatten, der ihnen im Nachhinein berichtet, dass er oder sie unter Tripper leidet, haben sie einen Verdacht.
  • Wenn sie häufig die Partner wechseln oder einen Beruf ausüben, indem Sie Geschlechtsverkehr mit mehreren Person haben, haben sie einen begründeten Verdacht.
  • Wenn Sie Symptome für eine Gonorrhoe haben, haben sie ebenfalls einen begründeten Verdacht.

Tripper Übertragung

Eine wichtige Information zu der Geschlechtskrankheit Gonorrhoe ist die Übertragung. Die Übertragung über eine Toilette, wie es oft erzählt wird ist nicht besonders wahrscheinlich. Da Gonokokken Bakterien die sich nicht innerhalb der menschlichen Schleimhaut befinden nicht lange überleben können. Sie sterben also aus. Eine Ansteckung auf der Toilette oder an feuchten Handtüchern auf der Bahnhofstoilette können also ausgeschlossen werden.

Die Übertragung erfolgt über die drei folgenden sexuellen Aktivitäten:

  1. Oralverkehr
  2. Analverkehr
  3. Vaginalverkehr

Die Übertragung kann während herkömmlichen Sex erfolgen aber auch über die Finger und Hände. Tripper ist auch über Sextoys übertragbar, daher sollten Sexspielzeuge nicht geteilt werden und im besten Fall immer sterilisiert werden. Vibratoren etc, sollten immer mit einem Kondom genutzt werden, soweit dies möglich ist.

Um sich vor Geschlechtskrankheiten zu schützen, empfiehlt sich die Verwendung von Kondomen, Femidomen und Dental Dams. Das Risiko sich zu infizieren wird so deutlich gesenkt, auch wenn keine Verhütungsmittel zu 100 Prozentige Sicherheit bietet.

Beim Wechsel einer Körperöffnung ist es ratsam, das Kondom zu wechseln, wenn Beispielsweise von der Vagina in den Anus gewechselt wird oder umgekehrt. Durch diesen Wechsel können Bakterien übertragen werden. Dadurch wird beispielsweise die Vaginal Flora angegriffen.

Bei einer Geburt kann sich ein Tripper auf das Baby übertragen. Falls sie unter Symptomen leiden, sollten sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.

Behandlung von Gonorrhoe

Die Behandlung von Tripper ist relativ leicht. Es wird ein Antibiotikum verschrieben, welches bis zum Ende eingenommen werden muss. Ein vorheriges Absetzen der Medikamente ist definitiv nicht ratsam, da die Krankheitserreger durch das zu frühe Absetzen einen Schutz gegen die Behandlung entwickeln.

Die Erreger werden dadurch sehr schwer behandelbar. Sollten sie die Behandlung unterbrechen, suchen sie schnellstmöglich einen Arzt auf und besprechen sie das weitere Vorgehen. Während der Behandlung sollten sie auf Sex in jeder Form verzichten.

Bei der Verwendung von Sextoys müssen sie die Spielzeuge nach der Nutzung immer reinigen, sonst besteht die Gefahr, dass sie sich selbst wieder anstecken.

Wenn Sie einen festen Partner haben, verzichten Sie auf Sex. Das gilt auch, wenn sie keinen Partner haben. Da eine Infektion wahrscheinlich durch einen sexual Partner entstanden ist, sollten sie diesen darüber informieren, dass er sich testen lassen muss.

Wenn Sie der sexual Partner nicht behandeln lässt, kann er andere und vielleicht auch wieder sie mit Gonorrhoe anstecken.

Tripper Krankheit

Tripper ist eine Krankheit die Entzündungen verursacht. Diese Entzündungen ermöglichen es, sich deutlich schneller mit HIV anzustecken. Das bedeutet wenn Sie Entzündungen im Körper haben, stecken sie sich leichter mit HIV an.

Wenn Sie HIV haben und sich Tripper zugezogen haben, dann können sie die Infektion auch einfacher übertragen. Der Verzicht auf Sex ist die sicherste Variante, um den Virus nicht weiter zu geben. In beiden Fällen sollten sie bei Tripper einen Arzt aufsuchen. Tripper ist eine GEschlechtskrankheit und darf nicht unterschätzt werden.