Skip to main content

Chlamydien beim Mann

Chlamydien sind eine Infektion die meistens während Vaginal- oder Analverkehr übertragen werden. Die Bakterien verursachen Entzündungen und werden über die Schleimheute übertragen. Chlamydien beim Mann aber auch bei der Frau gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten.

Die größte Gefahr beim Mann ist das die Infektion nicht erkannt wird und so nicht behandelt werden kann. Der Körper reagiert auf die Bakterien mit Entzündungen im Genitalbereich und im schlimmsten Fall mit einer Unfruchtbarkeit.

Die Bakterien tragen den Namen Chlamydia trachomatis und werden über Schleimhäute übertragen. Durch ungeschützten Geschlechtsverkehr, steckt man sich mit Chlamydia trachomatis an. Chlamydia pneumoniae ist eine Tröpfcheninfektion und wird Beispielsweise über Speichel übertragen.

Chlamydien Ansteckung

Die Ansteckung mit Chlamydien ist über Geschlechtsverkehr möglich. Beim Oralverkehr wird der Rachen von den Bakterien angegriffen. Die Bakterien sterben allerdings nach ein Paar Wochen von selbst aus und lösen keine Krankheit aus.

Beim Anal- und Vaginalverkehr sieht das anders aus. Die Chlamydien werden durch die Schleimhäute, die Scheidenflüssigkeit und das Sperma übertragen. Auch im Urin können sich kleine Mengen der Infektion befinden.

Chlamydien werden neben normalen Verkehr auch über die Hände und über Sextoys übertragen. Deshalb sollten sie niemals Sexspielzeug teilen. Bei einer Chlamydieninfektion sollten Sie ihre Sexspielzeuge gründlich reinigen oder am besten ersetzen.

Eine Ansteckung von Chlamydien gilt auch bei einer Geburt. Wenn die Mutter mit Chlamydien infiziert ist, dann kann sich die Infektion auf das Baby übertragen. Bei Schwangeren können Chlamydien Frühgeburten auslösen. Auch Schwangere können Antibiotika während der Schwangerschaft zur Behandlung von Chlamydien zu sich nehmen.

Aufgrund der Entzündungen im Körper ist es besonders leicht sich mit HIV zu infizieren. Da die entzündete Schleimhaut besonders viele Viren enthält. Sollten sie eine unbehandelte HIV Infektion haben, ist die Chlamydien Infektion in den meisten Fällen deutlich schwerer.

Chlamydien Test für den Mann

Ein Chlamydien Test ist schnell gemacht. Bei Männern greift man in der Regel zu einem Urintest. Aber wer bezahlt den Test. Grundsätzlich bezahlt der Mann den Test. Ist der Test aufgrund eines begründeten Verdachts auf eine Geschlechtskrankheit, dann bezahlt den Test die Krankenkasse. Es sollte also kein Problem sein, dass die Krankenkasse für die Kosten aufkommt.

Es wird das spezifische Erbgut, DNA oder RNA analysiert. Dadurch kann man auf die korrekten bakterien schließen. Ist ein Urintest nicht möglich, wird das Sekret das aus dem Penis tropft analysiert. Dieses Vorgehen ist unangenehm, da ein Stäbchen in den Penis eingeführt wird.

Zu welchem Arzt muss ich gehen?

Natürlich können sie auch zu Ihrem Hausarzt gehen, der wird sie aber möglicherweise zu einem Facharzt schicken. Bei Frauen ist das der Frauenarzt, bei Männer der Urologe. Sie können aber auch einen auf HIV spezialisierten Arzt, Checkpoints der AIDS Hilfen und bei Gesundheitsämtern aufsuchen.

Chlamydien Symptome beim Mann

Ein großes Problem bei Chlamydien beim Mann ist die Feststellung. Die Symptome sind oft nicht zu erkennen, deshalb werden viel Chlamydien Infektionen beim Mann nicht erkannt. Bei ungeschütztem Sex mit einer Frau treten bei der Frau stärkere Symptome auf. In den meisten Fällen wird man dann von der Frau darüber informiert, dass man eine Geschlechtskrankheit hat.

Wenn eine Chlamydien Infektion nicht erkannt wird, können Entzündungen in den folgenden Bereichen  ausgelöst werden:

  • Prostata
  • Hoden
  • Nebenhoden
  • Unterleib

Ausserdem kann eine Unfruchtbarkeit ausgelöst werden, daher sollten sie sich regelmäßig testen lassen.

Allgemeine Symptome bei Männern

Zu denn Allgemeinen Symptomen bei einer Chlamydien Erkrankung bei Männern gehören neben den Beschwerden im Unterleib auch ein leichtes Fieber. Diese Symptome treten vor den Entzündungen auf. Die Entzündungen betreffen im schlimmsten Fall die Prostata, die Samenleiter und die Nebenhoden.

Im Schlimmsten Fall da eine starke Entzündung in diesen Bereichen zu einer Unfruchtbarkeit führen kann. Sollten sie ungewöhnliche Schmerzen beim Sex haben, dann könnten es auch Chlamydien sein. Die Schmerzen treten eher bei Frauen auf, aber auch Männer können ungewöhnliche Schmerzen beim Sex haben.

Chlamydien Symptome Geschlechtsorgane

Die ersten Symptome sind meistens erst nach ein bis drei Wochen Erkennbar. Bei Harninfektionen und einer Chlamydieninfektion der Geschlechtsorgane können die folgenden Symptome eintreten:

  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Ausfluss aus der Harnröhre
  • Jucken und Brennen

Die Symptome können sich leicht mit denen von einer Blasenentzündung verwechseln, daher sollten sie definitiv den Weg zu einem Facharzt suchen.

Chlamydien Symptome Darm

Die Symptome im Darmbereich sind ebenfalls sehr schwer zu erkennen und können schnell verwechselt werden. Wenn sich Symptome zeigen, dann die folgenden:

  • Ausfluss aus dem Anus (Eiter)
  • Jucken und Brennen im Darmbereich
  • Durchfall
  • Höhere Empfindlichkeit durch einen Ausschlag

Symptome sind von alleine gegangen

Bei manchen Männern treten die Symptome auf, allerdings verschwinden Sie auch wieder. Das bedeutet nicht, dass es keine Chlamydien waren oder sich der Infekt von selbst geheilt hat. Wahrscheinlich hat dein Körper die Symptome bekämpft, der Infekt ist jedoch noch in deinem Körper und breitet sich aus.

In diesem Fall sollten sie unbedingt einen Facharzt aufrufen. Da das Risiko immer weiter steigt unfruchtbar zu werden, je länger sie die Chlamydien im Körper haben.

Chlamydien Behandlung für Männer

Die Infektion mit Chlamydien beim Mann ist mit einem einfach Antibiotikum sehr gut behandelbar. Nachdem die Behandlung abgeschlossen ist, gibt es keine negativen Folgen der Krankheit, man ist wieder Gesund.

Je schneller die Infektion erkannt wird, umso schneller geht die Behandlung. Sollten Sie sich mit Chlamydien angesteckt haben, müssen sie ihre Sexuallpartner informieren. Diese müssen sich dann auch testen lassen, damit eine Weiterverbreitung vermieden wird.

Während der Behandlung von Chlamydien sollten Männer auf Sex verzichten, da die Gefahr trotz Schutzmaßnahmen deutlich erhöht ist.

Eine Behandlungsvariante kann Beispielsweise so aussehen: Die Behandlung mit den Antibiotika erfolgt Oral. Sie bekommen eine Tablette Azithromycin und 7 Tage lang eines der folgenden Antibiotika:

  • Doxycyclin
  • Erythromycin
  • Levofloxacin
  • Ofloxacin

Jeder Arzt hat andere Erkenntnisse und Studien zu den Chlamydia Bakterien. Prof. Dr. Alexander Kreuter von der HELIOS St. Elisabeth Klinik in Oberhausen empfiehlt auf der Seite hivandmore zum Thema die folgende Behandlung bei normalen Chlamydien Infektionen (Serovare D bis K):

  • 100 mg Doxycyclin 2 mal täglich, sieben Tage lang

Bei Chlamydia trachomatis (Serovare L1 bis L3) wird ein Lymphogranuloma venereum verursacht. Bei der Behandlung wird ebenfalls mit Doxycyclin verwendet, jedoch mindestens 21 Tage lang.

Chlamydien Behandlung bei Männern Unterstützen

Die Behandlung der Chlamydien überlassen sie ihrem Arzt, aber sie können die Behandlung für sie angenehmer machen. Bei Beschwerden an den Hoden, können sie die Hoden leicht kühlen und Hoch lagern.

Das Hoch Lagern des Hodens kann durch ein Kissen oder ein zusammen gerolltes Handtuch erfolgen. Das lindert den Schmerz.

Bei einer Harninfektion müssen sie viel trinken. Neben ausreichend Wasser sollten sie mehrmals am Tag Nierentees trinken.

Vorbeugung gegen Chlamydien

Die Vorbeugenden Maßnahmen sind für den Mann eigentlich sehr leicht. Verwenden Sie ein Kondom! Das Verwenden eines Kondoms beim Oral-, Anal- und Vaginalverkehr minimiert die Wahrscheinlichkeit sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit anzustecken.

Wenn Sie wissen, dass ihr Sexualpartner eine Chlamydien Infektion hat, vermeiden sie den Geschlechtsverkehr.