Potenzprobleme Ursachen

Potenprobleme UrsachenIch liste hier die häufigsten Ursachen für Potenzprobleme auf, wenn ein Mann seinen „Mann“ nicht stehen kann. Es gibt fünf große Hauptpunkte, die ich hier etwas erläutern werde.

Potenzprobleme sind meistens psychisch und nicht physisch bedingt, allerdings können sie auch im Alter von inneren Erkranungen verursacht werden. Gerade die Erektile Dysfunktion, also das Problem einen hoch zu bekommen bei Männern und Libidostörungen bei Frauen, also der Verlust der sexuellen Lust sind typische Vertreter bei Potenzproblemen.

 

Ursachen für Potenzprobleme

Die Gefühle (Leistungsdruck, Angst)

Sobald der Mann sich zu viel Druck auf seine Schultern nimmt, hat er zu viel Stress. Dieser Stress sorgt für Anspannungen, sodass das Blut nicht in den Schwellkörper sondern in die Muskeln gepumpt wird. Man sollte also nicht gestresst sein oder Angst haben zu versagen, sondern einfach ganz locker auf die Situation eingehen.

 

Das Selbstvertrauen

Wenn der Mann nicht genug Selbstbewusstsein hat wird, er schnell von einer hübschen Frau eingeschüchtert. Solche Situation treten oft beim ersten Mal auf. Dadurch hat der Mann, Hemmungen und Beklemmungen, diese nehmen den Spaß am Sex. Im laufe einer Beziehung lösen sich solche Probleme von selbst, da man sich an den Partner gewöhnt und lernt ihr zu vertrauen.

Alkohol

 

Alkohol und Essen

Alkohol kann die Erektion hinauszögern, doch bei übermäßigen Alkohol Konsum steht beim Mann nichts mehr. Mein Tipp lieber weniger trinken, dafür mehr Sex haben.
Wer vor dem Geschlechtsverkehr noch zwei Steaks verschlingt, könnte im Kopf nicht mehr Klar genug sein, um noch einen Hoch zu bekommen. Es tritt eine gewisse Müdigkeit ein. Auch Übergewicht kann zu sexueller Unlust führen, das wirkt sich beim Mann auf die Potenz aus und bei der Frau kann es schwerer werden Erregt zu werden.

 

Ablenkung

Wer im Bett ständig an andere Dinge denkt, kann die auftretenden Potenzprobleme nicht aufhalten.
Egal, ob man einfach nicht bei der Sache ist oder ob man sich absichtlich auf etwas anderes konzentriert, um den Höhepunkt hinauszuzögern.
Beide Möglichkeiten können zu einem schlaffen Glied führen. Also ist es besser sich auf den Akt zu konzentrieren.

 

Pornosucht

Wen der Mann zu viele Sexfilme gesehen hat, kann er den Bezug zur Realität verlieren. Plötzlich ist die Freundin nicht mehr hübsch genug und macht nicht alles mit, so wie die professionellen Porno Darstellerinnen. Also versuchen Sie den Bezug zur Realität nicht zu verlieren und versuchen mehr schöne Stunden mit ihrer Partnerin zu verbringen. Falls Sie keine Partnerin haben, begeben Sie sich einfach mal auf die Suche und schaffen intime Momente mit ihrem neuen Partner beim Koitus.

 

Was sind Potenzprobleme?

Potenzprobleme treten in Deutschland sehr häufig auf, Sie sind also nicht allein. Es spricht nur niemand über dieses Tabu Thema. Männer ab dem 35 Lebensjahr sind besonders oft von der Erektilen Dysfunktion betroffen. Aber auch jüngere Männer können von Potenzstörungen betroffen sein, da gerade bei der jüngeren Generation ein hoher Druck aufkommt und sie sehr unter Stress stehen ist dies auch kein Wunder.
Da Frauen heutzutage auch immer mehr Druck haben und stark gestresst werden, treten Sexualstörungen bei Frauen in den letzten Jahren verstärkt auf. Die Frauen Welt leidet vor allem an Orgasmusproblemen, Scheidentrockenheit, Erregungsprobleme und starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Fazit

Wer keinen mehr hoch bekommt, beziehungsweise manchmal keinen mehr hoch bekommt, muss nicht einfach damit leben. Es gibt genug Möglichkeiten, um wieder zu können oder immer zu können. Für Männer eignen sich in jedem Fall die Potenzmittel aus den Relevanten Artikeln. Die Erektionssprays sind sowohl für Männer, als auch für Frauen eine Hilfe und können die sexuelle Lust deutlich steigern.

 

Relevante Artikel