Ernährung zur Steigerung der Potenz

Potenziell gesund essen

Bekanntlich geht Liebe ja durch den Magen, doch steigert Essen auch die Potenz? Unsere Lebensmittel sind wahre Nährstoffkomplexe und kommen die richtigen auf den Tisch, fördern sie die Lust im Manne. Klingt einfach, wenn „Mann“ weiß welches die optimalen Zutaten für den perfekten Höhenflug der Sinnlichkeit sind. Heute wie damals trägt unsere Ernährung maßgeblich zur Gesundheit, Wohlbefinden und einer höheren Potenz bei. Doch nicht Fastfood und Co. bringen das Hoch, sondern eine abwechslungsreiche Küche, mit allem was das Herz begehrt.

Ein Hoch auf die gute Küche

Der Potenzverlust ist immer eine Niederlage die gründlich in die Seele geht. Selten wird daran gedacht, dass unser Nahrungsaufnahme dieses sexuelle Tief bewirkt. Mit etwas Wissen und der richtigen Lebenseinstellung kann der Testosteronspiegel natürlich erhöht werden. Sicher denken viele gleich an die hochgelobten Austern, die dank der Spurenelemente und Zink, wahre Wunde bewirken. Aber auch andere Gerichte, werden zu wahren Potenzmenüs. Dabei spielt die Naturbelassenheit der Speisen eine entscheidende Rolle.

Ernährung zur Steigerung der Potenz

Sie müssen kein Sternekoch sein, um Ihre Männlichkeit kulinarisch zu steigern.Ernährung zur Steigerung der Potenz

Frühstück

Obstsalat (schnell und lecker für zwischendurch)

  • Kirschen
  • Wassermelone
  • Banane

Eignen sich perfekt für den Start und können optimal mit Joghurt oder einem Müsli verfeinert werden.

Mittags

  • Lachs gegrillt
  • Als Beilage Salat mit Olivenöl und Kartoffeln

Snacks

  • Pistazien einfach lecker für zwischendurch

Abends

  • Saftiges Steak

Alle Vorschläge sind eine einfache und schnelle Hausmannskost, die den Mann im Manne hervorbringt.

Natürlicher Weg zur Steigerung der Potenz

Eine Potenzstörung bedeutet nichts anders, als eine Durchblutungsstörung. Viele Nahrungsmittel wie Chili oder Blaubeeren regen diese effektvoll wieder an. Der Vorteil dabei, Sie müssen keine Chemiebomben schlucken und haben natürlich Sex. Kein blaues Wunder der Chemie, sondern ein genialer Nebeneffekt der richtigen Lebensmittel. Mit pflanzlichen Potenzmitteln nehmen Sie natürlich auch keine Chemiekeule zu sich.

Der Nährstoffkomplex

Besser essen bedeutet mehr Leistung, Kraft, Ausdauer und eben mehr Potenz. Viele Vitamine wie E und D, Aminosäuren, essentielle Fettsäuren und Eiweiß, fördern die Libido. So können auch Sie Tag für Tag an Ihrer sexuellen Leistungssteigerung arbeiten. Ein weiterer Vorteil, Sie beugen zudem Krankheiten, wie Prostatakrebs und Herz-Kreislaufschwäche vor.

Endorphine

Unsere Glückshormone werden durch eine gesunde Ernährung positiv angekurbelt und verstärkt. Denn gesundes Essen macht auch gute Laune. Diese wiederum macht Lust auf Sex. So einfach setzt sich das Puzzle der Potenzsteigerung zusammen. Es gibt natürlich noch mehr natürliche und einfache Möglichkeiten die Potenz zu steigern, wie zum Beispiel Sport gegen Erektionsstörungen.

Die Zukunft liegt im Mittelalter

Seit jeher stand die Fortpflanzung im Mittelpunkt der Menschheit. Im Mittelalter wurde man auf viele Gemüsesorten, Früchte, Fleisch und Fisch aufmerksam. Ohne dabei den medizinischen Hintergrund zu wissen, weiteten sich die Gefäße, durch diese Nahrungsmittel. Sie steigerten die Potenz, dafür die Durchblutung und stoppten so Erektionsstörungen. Heute mithilfe der Forschung und Wissenschaft, weiß man, das viele natürliche Lebensmittel, Männern wieder das nötige Stehvermögen verleihen.

Einfach Mann sein

Für viele Männer steht schon das Versagen im Vordergrund. Doch stellt man konsequent seine Ernährung um, treibt Sport und fährt seinen Stresspegel nach unten, kommen wahre Stimmungshochs zum Vorschein. Guter Sex nach einem guten Essen, ist dann eher die Regel als die Ausnahme. Einfach Mann sein, genießen und das Aufwecken der Sinne erzielen. Ein rein ernährungsphysiologischer Ursprung, der mit einem sexuellen Hoch belohnt wird.

Pro und Contra Liste an Lebensmitteln

Pro

  • Eier
  • Nüsse
  • Steak
  • Lachs
  • Fisch
  • Austern
  • Avocado
  • Melonen
  • Blaubeeren
  • Kirschen
  • Granatapfel
  • Spargel
  • Kürbis
  • Acai-Beeren
  • Kalter Kaffee
  • Chili.

Contra

  • Fertiggerichte
  • Margarine
  • Fast Food wie Pommes und Co.
  • Kekse
  • Kuchen
  • Schokolade
  • Transfettsäuren
  • fette und kalorienlastige Speisen
  • Alkohol
  • Nikotin